About

Azidose Juni 2012_3013

Bringfried-Johannes Pösger, ich verstehe mich als Künstler, Philosoph und Lebensforscher.

Philosophieren heißt für mich, selbst zu denken und spürend nach innen nach neuen Antworten zu fragen.
Ich bin im herkömmlichen Sinne wenig gebildet, lese fast nichts und halte wenig von alten Texten.

Ich liebe es, eigenverantwortlich auf die Suche nach Erkenntnis zu gehen, möchte die kreative Freiheit, die ich in der Bildenden Kunst schätze, auf die Philosophie übertragen – mich möglichst frei machen von Vorgedachtem, geistig neue Wege wagen und in meinem kreativen Gesamtwerk den Bezug zur Natur und zum Leben bewahren, um mich dabei auch immer wieder selbst neu entdecken zu lernen.

Alles alte Denken ist von Herrschaft geprägt.

Es sind die Überzeugungen, die Menschen geistig hemmen,
solange sie sich mit ihrem Denken identifizieren.

Neue Zeiten brauchen neues Denken!

Zu einer weiten Sicht voran gehört ein tiefer Kontakt nach innen.

Ich möchte positive Impulse für beflügelnde Visionen bieten. Denn die sind es, die uns m.E. heute am meisten fehlen.

Wir stehen vor der Herausforderung, uns als Menschen selbst wieder spüren zu lernen, auf das tiefe innere Sehnen zu hören und Vertrauen ins eigene Menschsein zurückzugewinnen – um die zur Verfügung stehenden Spielräume nutzen und zum eigenen Wohle entscheiden zu können.

Das eigene Wohl schließt ganz tief innen das Wohl anderer Menschen mit ein – ohne dass es hierfür irgendeine Moral oder gesellschaftliche Normen von außen bräuchte – wenn man sich selbst wirklich nah sein kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s